Jugendarbeit und junge Geflüchtete im KJR Nürnberg-Stadt - Geschäftsstelle

ausBildung wird Integration

Übergeordnete Zielsetzung des Projektes ausBildung wird Integration ist die Unterstützung und Begleitung von jungen Geflüchteten bei ihrer beruflichen und v.a. sozialen Integration sowie die interkulturelle Öffnung der Jugendverbände des KJR. Das Projekt zielt hierbei sowohl auf eine Stärkung der Persönlichkeitsentwicklung, der Ausbildungsreife als auch auf eine nachhaltige Vernetzung in die lokalen Strukturen der Jugend(verbands)arbeit ab. Das Projekt umfasst fünf Module, die inhaltlich aufeinander aufbauen, jedoch fließende Übergänge sowie zeitliche Überschneidungen haben.

Mehr Infos direkt beim KJR unter www.kjr-nuernberg.de

Vereinspatenschaften sind eine tolle Möglichkeit für unsere Mitgliedsverbände, um mit jungen Geflüchteten in Kontakt zu kommen und längerfristige Begegnungen/Beziehungen aufzubauen. Beim gemeinsamen Bowling, Fußballspielen oder Lagerfeuer ist ein lockerer Austausch möglich und künftige gemeinsame Aktionen können miteinander geplant werden. Gerne planen wir gemeinsam mit euch diese Begegnungen und stellen Kontakt zu Nürnberger Integrationsklassen her, die sich sehr über solche Vereinspatenschaften freuen würden.

Anfragen an Barbara Englert: b.englert@kjr-nuernberg.de

Internationale Jugendarbeit

Internationale Kontakte zu haben und Internationalen Jugendaustausch zu pflegen sind dem KJR Nürnberg-Stadt schon seit seiner Gründung in seiner Arbeit mit jungen Menschen in Jugendverbänden sehr wichtig. Internationale Jugendarbeit bildet und erweitert sprichwörtlich den Horizont: Junge Menschen begegnen sich, lernen voneinander und miteinander, diskutieren und tauschen sich aus - über ihre kulturellen Wurzeln, über Europa, gesellschaftliche, politische und historische Themen sowie über ihre (grenzüberschreitenden) Ansprüche als junge Generation.

Der Kreisjugendring Nürnberg-Stadt unterstützt interessierte Jugendverbände bei der Planung und Umsetzung von Internationalen Begegnungen mit einem Partner im Ausland. Wir versuchen, bei der Beschaffung von Zuschüssen und Finanzierungen sowie der Bearbeitung von Anträgen und Abrechnungen behilflich zu sein.

Der Kreisjugendring hat für seine Mitgliedsverbände für den Bereich Internationale Jugendarbeit und Gruppenfahrten einen eigenen Fördertopf. Die Förderrichtlinien und Antragsformulare sind unter der KJR-Seite https://www.kjr-nuernberg.de/de/themen-und-projekte/internationale-jugendarbeit.html abzurufen.

Zuständig für das Thema Internationale Jugendarbeit beim KJR ist:

Susanne Neumeier, Pädagogische Mitarbeiterin Internationale Jugendarbeit

Kreisjugendring Nürnberg-Stadt
Fachstelle International, Inklusion, Migration
Ludwig-Feuerbach-Str. 69
90489 Nürnberg
Tel: 09 11/18 07 70-22
l.weik@kjr-nuernberg.de
k.bialas@kjr-nuernberg.de

Gelebte Vielfalt – Fachstelle Inklusion und Jugendarbeit in der Migrationsgesellschaft

Übergeordnete Zielsetzung des Projektes Gelebte Vielfalt ist die Erweiterung der inklusiven und migrationspädagogischen Kompetenz der KJR-Mitarbeiter*innen sowie der hauptberuflichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen der KJR Mitgliedsverbände.

Das Projekt stellt eine Handlungsgrundlage dar und soll als Perspektive verstanden werden, in der sich die drei bisherigen KJR-Themenfelder "Interkulturelle Jugendarbeit", "Inklusion und Jugend(verbands)arbeit" und "Jugendarbeit und junge Geflüchtete" einreihen.

Es gilt die derzeitigen Angebote, Inhalte und Kompetenzen zu reflektieren, mit aktuellen Erfordernissen sowie wissenschaftlichen Ansätzen abzugleichen und bedarfsgerecht weiterzuentwickeln.

Folgende Module sind Bestandteil des Projektes:

Modul I: Bestandsaufnahme interkultureller und inklusiver Jugendverbandsarbeit

Modul II: Beratung und Qualifizierung der Jugendverbandsarbeit in Fragen der migrationspädagogischen Kompetenz

Modul III: Strukturen schaffen für Jugendverbände in den Themenfeldern "Inklusion und migrationspädagogische Kompetenz"

Modul IV: Qualifizierungen der KJR-Einrichtungen in Fragen der migrations-pädagogischen Kompetenz

Modul V: Außerschulische migrationspädagogische Bildungsangebote

Modul VI: Beratung und Weitervermittlung im Bereich "Bildungschancen"

Modul VI: Leitbild- und Gesamtstrategieentwicklung für das Arbeitsfeld "Inklusion und migrationspädagogische Kompetenz" für den Kreisjugendring Nürnberg-Stadt“

Das Projektteam besteht aus

  • den beiden Projektkoordinatorinnen und Abteilungsleitungen

Jutta Brüning

Dorothee Dietz

  • sowie aus den Projektmitarbeiterinnen

Lorena Weik, Bereich Jugendverbandsarbeit (Module I - III sowie Modul VII)

Kristin Bialas, Bereich KJR-Einrichtungen (Module IV – VII)

Kreisjugendring Nürnberg-Stadt
Fachstelle International, Inklusion, Migration
Ludwig-Feuerbach-Str. 69
90489 Nürnberg
Tel: 09 11/18 07 70-20
l.weik@kjr-nuernberg.de
k.bialas@kjr-nuernberg.de

Ferner finden auch im Rahmen des Modul V "Außerschulische migrationspädagogische Bildungsangebote" von den vor Ort tätigen Fachkräften unterschiedliche Angebotsbausteine statt:

  • DoKuPäd: Workshops zu den Themenfeldern "Irgendwie anders"; "Miteinander"; "Rassismus im Kindergarten" - www.dokupaed.de

Gelebte Vielfalt ist auf drei Jahre angelegt und wird von Zuschüssen der Aktion Mensch sowie des Bayerischen Jugendring finanziert.

   

 

Inhaltsverzeichnis einblenden