Jugendarbeit und junge Geflüchtete im KJR Nürnberg-Stadt - DoKuPäd

"Irgendwie anders" -  "Miteinander" - "Rassismus im Kindergarten"

Rahmenbedingungen nachfolgender Workshops:

Dauer: ca. 3,5 Stunden (im Schulformat: 2 Doppelstunden mit Pause dazwischen)

Kosten: keine

Veranstaltungsort: Das Angebot kann im Klassenraum oder aber auch in den Räumen von DoKuPäd (Dutzendteichstr. 24, 90478 Nürnberg) stattfinden.

Buchung: 09 11/8 10 07–40 oder info@dokupaed.de

 

Workshop "Irgendwie anders"

Ein Workshop zu Vorurteilen, Ausgrenzung und Rassismus

Zielgruppe: Jugendliche aller Schulrichtungen ab der 7. Jahrgangsstufe

Jeder Mensch hat Vorurteile. Sie helfen uns beim Treffen von Entscheidungen und geben uns Orientierung. Aus Vorurteilen kann aber auch Rassismus entstehen: Nämlich dann, wenn wir Menschen nur noch nach ihrer vermeintlichen Gruppenzugehörigkeit beurteilen.

Zu welchen Gruppen fühle ich mich selbst zugehörig? Bin ich lieber in der Mehrheit oder in der Minderheit? Spielt die Abgrenzung von anderen bei der eigenen (Gruppen-)Identität eine Rolle? Wie kann es gelingen Neuankömmlinge in eine bestehende Gruppe zu integrieren? Und was sind die Chancen und Herausforderungen von Integration?

In diesem Workshop machen wir uns gemeinsam und erfahrungsorientiert auf die Suche nach Antworten.

 

Workshop "Miteinander"

Ein Workshop für Geflüchtete und Regelschüler*innen

Zielgruppe: Schüler*innen aus Übergangsklassen zusammen mit Schüler*innen aus Regelklassen oder gemischte Schulklassen von der 5. bis zur 10. Jahrgangsstufe.

Im Workshop kommen die Jugendlichen miteinander ins Gespräch, lernen sich kennen, entdecken Gemeinsamkeiten und überlegen zusammen, wie ein gemeinsamer Schulalltag aussehen kann.

Die Teilnehmer*innen machen sich allgemein über sinnvolle Regeln in Gesellschaften Gedanken und lernen, je nach Jahrgangsstufe, die Grund- oder Kinderrechte kennen. Die Jugendlichen sollen die Gleichwertigkeit aller Menschen erkennen und praktisch erfahren, was bei Teamarbeit und Kooperation hilfreich sein kann. Abschließend entwickeln die Schüler*innen konkrete Ideen für ein gelingendes Miteinander in der Schule.

 

Workshop "Rassismus im Kindergarten"

Ein antirassistischer Workshop für Erzieher*innen in der Ausbildung

Zielgruppe: Auszubildende / Studierende in (sozial-)pädagogischen Berufsfeldern

Ein Kindergarten ist kein Raum, der frei von Rassismus ist. Trotz formeller, per Gesetz oder Konzeption gewünschter Gleichberechtigung finden alltäglich ungleiche Behandlungen statt, sei es aufgrund der Herkunft, der Hautfarbe oder der Religion. Hier bräuchte es Erzieher*innen, die für Rassismen in der pädagogischen Arbeit sensibilisiert sind und die ausgrenzenden Strukturen und diskriminierenden Mechanismen in den Einrichtungen entgegentreten können. Neben interkultureller Kompetenz ist hierbei vor allem eine selbstreflexive Haltung nötig, die eigene Denk- und Handlungsstrukturen immer wieder hinterfragt.

Dieser Workshop ersetzt kein umfassendes antirassistisches Training für Erzieher*innen in der Ausbildung. Er will jedoch Impulse dazu geben, sich über ein Vorhandensein von Rassismus im Kindergarten bewusst zu werden, und für die Thematik sensibilisieren.

Inhaltsverzeichnis einblenden