Altersgrenzen und Arbeitszeiten

Die Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren ist gesetzlich verboten. Aber

  • SchülerInnen ab 13 Jahren dürfen leichte Aushilfstätigkeiten übernehmen. Hierunter fallen einfache Tätigkeiten wie Babysitten, Tiere betreuen, Mithilfe bei leichten Garten- und Reinigungsarbeiten, Zeitungen und Werbeprospekte austragen oder das Erteilen von Nachhilfe
  • Es gilt jedoch eine Höchstgrenze von zwei Stunden täglich an fünf Tagen in der Woche. Die Tätigkeiten dürfen erst nach der Schule ausgeübt werden und müssen bis spätestens 18.00 Uhr beendet sein

Wer mindestens 15 Jahre alt ist (und noch nicht 18), gilt nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz als JugendlicheR und darf dann

  • Als SchülerIn, die / der noch der Vollzeitschulpflicht (in Bayern neun Jahre) unterliegt, maximal vier Wochen im Jahr in den Ferien arbeiten
  • Die Arbeitszeit ist dabei auf acht Stunden täglich an insgesamt fünf Tagen pro Woche begrenzt. Du darfst also auch pro Woche höchstens auf 40 Arbeitsstunden insgesamt kommen
  • Für Samstage, Sonn- und Feiertage gilt ein Arbeitsverbot, bis auf wenige gesetzliche Ausnahmen. Dies sind Arbeiten in bestimmten Branchen wie beispielsweise im Gaststättengewerbe, der Landwirtschaft oder in Krankenhäusern
  • Jugendliche dürfen nur zwischen 6.00 und 20.00 Uhr beschäftigt werden

Die Ruhepausen während der Arbeitszeit müssen mindestens 30 Minuten bei einer täglichen Arbeitszeit von viereinhalb bis sechs Stunden und 60 Minuten bei einer täglichen Arbeitszeit von über sechs Stunden betragen. Die erste Pause muss spätestens nach viereinhalb Stunden eingelegt werden.

Genauere Infos zum Arbeiten findest du auf unseren Seiten unter Endlich 16.

Inhaltsverzeichnis einblenden