Jugend Information Nürnberg

Stadtteilerkundung

Mit den Fördermitteln aus dem BJR-Strukturprojekt (www.fluechtlinge-werden-freunde.de) konzipiert die Jugend Information Nürnberg in Kooperation mit einer Gemeinschaftsunterkunft in Nürnberg Stadtteilerkundungen für junge Geflüchtete und führt diese durch. Zu Fuß, per Fahrrad und mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden diese in Begleitung ihren und angrenzende Stadtteile. Jede Erkundung ist kombiniert mit dem Besuch von Kinder- und Jugendeinrichtungen, unterschiedlichen Freizeitmöglichkeiten in Nürnberg oder dem praktischen Kennenlernen der Vergünstigungen durch den Nürnberg Pass bzw. Gutscheinen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket.

Stadtspiel für junge Geflüchtete

Die Jugend Information stellt seit Jahren ein Stadtspiel auf ihrer Internetseite zum Download zur Verfügung, mit dem Jugendgruppen die Nürnberger Innenstadt aktiv auf eigene Faust entdecken können (www.jugendinformation-nuernberg.de/stadtspiel-der-jugend-information-nuernberg.html).
Nachdem auch junge Geflüchtete die Stadt kennen lernen möchten, haben wir mit großer Unterstützung vom Bündnis für Familien und dem Jugendamt eine spezielle Entdeckungstour für sie entwickelt. Die Route beinhaltet mehrere Stationen in der Innenstadt, die für neue NürnbergerInnen interessant sind und an denen sie kleine Aufgaben lösen müssen (zum Beispiel (Kinder-)Secondhand-Läden, Straße der Menschenrechte, ...).
Das Stadtspiel wird zunächst auf Deutsch und Arabisch für alle Interessierten zur Verfügung gestellt, die Geflüchteten damit spielerisch die Stadt zeigen können. Eine Übersetzung ins Kurdische ist geplant.

Hinweise zur Durchführung des Stadtspiels: Sinnvoll ist es, bei der Durchführung jemanden dabei zu haben, der sich gut in Nürnberg auskennt und auch Hintergrundwissen hat, da bereits in den Probeläufen von den Geflüchteten viele Fragen zu Bauwerken, Plätzen, Kultur etc. gestellt wurden. EinE ÜbersetzerIn, der/die die Sprache der Gruppe spricht, ist dafür ebenfalls sehr sinnvoll. Wichtig ist auch der Hinweis an die Gruppe, dass das KEINE Stadtführung ist, sondern die Aufgaben von den TeilnehmerInnen vollkommen selbstständig gelöst werden müssen. Das kennen viele bisher so nicht. Last but not least: Es geht bei dem Spiel nicht um's Gewinnen, sondern einfach um Spaß und gemeinsames Tun :-).

Wer einer Gruppe das Spiel anbieten möchte, selber aber die Zeit nicht findet, kann sich bei uns melden: info@jugendinformation-nuernberg.de. Dann machen wir eine Durchführung möglich!

Per E-Mail klären wir mit euch vorher noch folgende Details ab:

  • Gruppengröße (max. 15 TeilnehmerInnen)
  • Sprachkenntnisse (sinnvoll ist eine halbwegs sprachhomogene Gruppe, da eine Übersetzung in mehrere Sprachen bei TeilnehmerInnen als zäh wahrgenommen wurde)
  • Gibt es Bedarf nach einem Dolmetscher oder kommt direkt einer mit
  • Wunschdatum / Alternativdatum
  • Uhrzeit

Und dann geht's los :-). Wir freuen uns auf euch!

Die Route im Überblick

Route_Deutsch.jpg (146,3 KiB)

Alphabetisierungs-, Integrations- und Sprachkurse für Geflüchtete

Viele junge Flüchtlinge haben bereits geäußert, dass sie möglichst schnell Deutsch lernen möchten. Dazu können sie die offenen Angebote nutzen, von denen eine Auswahl unter www.jugendinformation-nuernberg.de/offene-angebote-im-kjr.html zu finden ist, oder auch einen Sprachkurs besuchen. Eine Auswahl an Angeboten mit den wichtigsten Infos für junge Geflüchtete stellen wir hier zur Verfügung. Ergänzt wird diese Aufstellung durch Anbieter von Alphabetisierungskursen und Integrationskursen.

Zunächst gibt es diese Informationen auf Deutsch und Arabisch.

Broschüre "Alphabetisierungs-, Integrations- und Sprachkurse für Geflüchtete" als pdf zum Download:

Netzwerkplattorm für die Einrichtungen und Mitgliedsverbände des KJR

Neben der Kernaufgabe, Informationen zu jugendrelevanten Themen aufzubereiten und bereitzustellen, fungiert die Jugend Information auch als Netzwerkplattform für den Kreisjugendring. Aufgrund der Aktualität des Themas "Junge Flüchtlinge" sollen daher alle wichtigen Informationen aus dem KJR und den Aktivitäten und Angebote seiner Einrichtungen und Mitgliedsverbände unter www.jugendinformation-nuernberg.de gebündelt werden.
Ergänzend dazu werden ausgewählte nützliche, niedrigschwellige Links und Tipps zu Arbeitsmaterial und offenen Angeboten veröffentlicht. So können sich Synergieeffekte ergeben und eine transparentere Vernetzung kann gewährleistet werden.
Der Anspruch liegt nicht darin, lückenlos alle bestehenden Angebote zum Thema Flüchtlinge im Großraum Nürnberg bereit zu halten. Vielmehr ist unser Anliegen, v. a. den Informationsbedarf der Einrichtungen und Mitgliedsverbände des KJR zu diesem Thema zu bedienen.

Inhaltsverzeichnis einblenden