Bis zu 400,- Euro Förderung

Für Jugendverbände und Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit der Metropolregion Nürnberg gibt es Projektgelder für Aktionen und Veranstaltungen für die Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten. Wenn ihr also eine Idee für eine Aktion oder regelmäßiges Treffen habt, in denen Begegnungen zwischen einheimischen jungen Menschen und geflüchteten Jungen Menschen gefördert werden, dann stellt einen Zuschussantrag. Ebenso fördern wir Qualifizierungsangebote zum Thema "Flucht & Asyl" für eure ehrenamtlichen und/oder hauptamtlichen MitarbeiterInnen.

Das Antragsformular "Einfach machen!" steht auf der Homepage des Kreisjugendring Nürnberg-Stadt zur Verfügung: www.kjr-nuernberg.de

INHOUSE-BAUSTEINE

Mitgliedsverbände des Kreisjugendring Nürnberg-Stadt haben die Möglichkeit, den Qualifizierungsbaustein "Crashkurs Flucht & Asyl" sowie den Juleica-Baustein "Jugendarbeit meets Flüchtlingsarbeit" inhouse zu buchen, d. h. der Baustein wird an einem individuell vereinbarten Termin sowie Ort angeboten. Die Inhalte können auf die jeweiligen Bedürfnisse vor Ort angepasst werden. Das Inhouse-Angebot ist für die Mitgliedsverbände kostenfrei; die MindestteilnehmerInnen-Zahl liegt bei 8 Personen.

Anfragen bitte direkt an:

Susanne Neumeier, Projektkoordinatorin "Flucht & Asyl", s.neumeier@kjr-nuernberg.de, Telefon 09 11/8 10 07-14.

CRASHKURS "FLUCHT & ASYL"

Nach einem kurzen Input zu Zahlen und Fakten rund um das Thema Flucht wird gemeinsam der Kurzfilm "Yussuf – die Geschichte einer Flucht" angesehen und diskutiert. Des Weiteren werden verschiedene Best Practice Beispiele vorgestellt und Möglichkeiten zur Diskussion und gegenseitigem Austausch gegeben. Zur Vertiefung können optional die Module "Ideenwerkstatt", "Interkulturelle Spiele" und "Projektplanung eigener Ideen/Angebote" dazu gebucht werden.

Dauer (je nach vereinbarten Inhalten): 1,5 bis 3 Stunden

JULEICA-BAUSTEIN "JUGENDARBEIT MEETS FLÜCHTLINGSARBEIT"

Nach einem kurzen Input zu Zahlen und Fakten rund um das Thema Flucht wird gemeinsam der Kurzfilm "Yussuf – die Geschichte einer Flucht" angesehen und diskutiert. Im Anschluss folgt eine Ideenbörse zum Thema "Was können Jugendverbände tun, um junge Geflüchtete zu integrieren?!" und Chancen sowie Herausforderungen werden herausgearbeitet. Ferner werden Best Practice Beispiele vorgestellt und Möglichkeiten zur Diskussion und gegenseitigem Austausch gegeben. Auch werden Fördertöpfe zur Angebotsrealisierung vorgestellt. Zur Vertiefung können optional die Module "Interkulturelle Spiele" und "Projektplanung eigener Ideen/Angebote" dazu gebucht werden.

Dauer (je nach vereinbarten Inhalten): 2,5 bis 4 Stunden

Inhaltsverzeichnis einblenden