Jugendarbeit FÜR Flüchtlinge - In den Mitgliedsverbänden des Kreisjugendring Nürnberg-Stadt

Kreisjugendwerk Nürnberg e. V.

Abenteuerspielplatz Amsel: Junge Flüchtlinge können den Abenteuerspielplatz besuchen (siehe Offene Angebote). Im Rahmen kommender Projektarbeit sollen die Bedarfe im Stadtteil näher abgeklärt werden und, unter anderem, eine gezielte Ansprache von Flüchtlingskindern vorgenommen werden. Die MitarbeiterInnen sind im Netzwerk "Flüchtlinge" aktiv.

Jugendtreff Freiraum: Es gibt Kontakt zu BesucherInnen aus einer naheliegenden Unterkunft, primär sind das Jugendliche aus Syrien. Es besteht Kontakt zur Betreuung des BRK und zum AWO-Sachbereich "Migration". Das Thema junge Flüchtlinge spielt bei der Programmplanung und bei Projekten eine Rolle. Es wird immer versucht, das Programm so zu gestalten, dass sich Flüchtlinge ohne Schwierigkeiten / Barrieren beteiligen können. In der ersten Augustwoche ist im Freiraum das Projekt "Weltklasse!" gestartet.

Das kjw beteiligt sich aktiv an der Kommission "Jugendarbeit FÜR Flüchtlinge" im KJR und plant im Veranstaltungsbereich eine noch engere Zusammenarbeit mit dem Club 402 (AWO). Eine weitere Vernetzung mit Flüchtlingseinrichtungen ist gewünscht und soll künftig - vor allem über die Einrichtungen - weiter ausgebaut werden.

Vom KJR wünschen wir uns zum Thema junge Flüchtlinge eine Koordination der vorhandenen Angebote und Informationen darüber, wo noch etwas fehlt, was genau noch fehlt und in welchen Bereichen wo noch Bedarfe sind.

Inhaltsverzeichnis einblenden