Kindergeld

Grundsätzliche Informationen über die Bedingungen für Kindergeld (so auch in unserer Broschüre Endlich 18!):

Deine Eltern können die Zahlung von Kindergeld bei der zuständigen Familienkasse beantragen. Wenn es bewilligt wird, wird es monatlich ausgezahlt. Seit dem 01.01.2010 beträgt es für die ersten beiden Kinder je 184,- Euro, für das dritte Kind 190,- Euro, und ab dem vierten Kind 215,- Euro pro Monat.

Grundsätzlich wird Kindergeld zunächst bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres gezahlt. Die weitere Zahlung ist davon abhängig, ob du dich noch in einer Ausbildung befindest.

Unter folgenden Bedingungen wird das Kindergeld weitergezahlt, bis du 25 bist:

  • Du befindest dich in der Ausbildung (Schule, Betrieb, Studium).
  • Du bist in der Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungen oder Ausbildungsabschnitten (hier wird eine Höchstdauer von vier Monaten angenommen).
  • Du hast keinen Ausbildungsplatz gefunden (trotz Bewerbungen, die du nachweisen musst)
  • Du leistest einen Freiwilligendienst (Achtung, nicht alle Freiwilligendienste berechtigen zum Bezug von Kindergeld! Erkundige dich sicherheitshalber vorher!).
  • Du arbeitest als Au-pair im Ausland und besuchst dort nachweislich auch eine Sprachenschule, eine High School oder ein College.

Die Kindergeldzahlung endet mit dem letzten Prüfungsmonat, spätestens aber mit dem 25. Geburtstag, auch wenn dein Studium dann noch nicht abgeschlossen sein sollte (außer du hast eine Behinderung, dann gilt anderes).

Unabhängig von dem, was oben steht, kann das Kindergeld auch bis zum 21. Geburtstag weitergezahlt werden, wenn du arbeitsuchend gemeldet bist und keiner "anspruchsschädlichen Erwerbstätigkeit" nachgehst. Was das genau bedeutet, liest du am besten auch gleich bei der Familienkasse nach.

Weitere und tiefergehende Informationen gibt es bei der

Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit

Solgerstr. 1 , 90429 Nürnberg
Telefon: 0 18 01/54 63 37 (Mo - Fr von 8.00 - 18.00 Uhr Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise abweichend
Fax: 09 11/5 29 39 97
E-Mail: nuernberg.familienkasse@arbeitsagentur.de
http://www.familienkasse.de

mehr

Kindergeld für SchulabgängerInnen - Arbeitslosmeldung erforderlich?

Viele glauben, dass sie sich nach dem Ende der Schulzeit unbedingt arbeitslos melden müssen, um weiter Kindergeld zu bekommen. Das ist aber gar nicht immer so:
Wenn ihr innerhalb von vier Monaten nach Ende der Schule eine Ausbildung oder ein Studium beginnt oder einen Freiwilligendienst, ein FSJ oder FÖJ anfangt, dann braucht ihr euch wegen des Kindergeldes in dieser Zeit nicht extra arbeitslos zu melden. Das teilte die Agentur für Arbei mit der Bitte um Verbreitung mit.
Aber wenn ihr in der Zwischenzeit auch noch einen Job sucht, kann es sich natürlich trotzdem lohnen, sich in der Arbeitsagentur zu rühren...

Anders sieht es aus, wenn ihr keine Aussicht auf Ausbildung, Studium usw. in diesem Zeitraum habt.

Genauere Auskünfte bekommt ihr auch hierzu bei der Familienkasse.

Inhaltsverzeichnis einblenden