Freizeitmöglichkeiten für RollstuhlfahrerInnen

Wenn man im Rollstuhl sitzt, wird die Freizeitplanung manchmal ganz schön kompliziert. Da stellen sich viele Fragen: Komme ich da rein? Gibt es ein Behinderten-WC? Ist beim Shopping in der Umkleide auch genug Platz?

Engagierte Studierende der Sozialen Arbeit von der Evangelischen Hochschule Nürnberg haben im Rahmen eines Projektes einige Antworten auf diese Fragen gesucht und auch gefunden!

Gemeinsam mit vielen tollen Freiwilligen haben wir Orte, Läden und Einrichtungen in der Nürnberger Altstadt auf Rollstuhltauglichkeit getestet. Dabei haben wir vor allem darauf geachtet, dass man im Inneren der Gebäude auch genug Platz zum Fahren hat, dass eine Behindertentoilette vorhanden ist und dass der Zugang barrierefrei ist. Barrierefreier Zugang heißt für uns, dass der Zugang ebenerdig ist, eine Rampe oder höchstens eine kleine Stufe von 3 bis 4 cm hat.

Da die Nürnberger Altstadt viele Freizeitmöglichkeiten bietet und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auch im Rollstuhl ganz gut zu erreichen ist, haben wir uns darauf beschränkt. Allerdings erheben wir nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn es also noch einen Laden, ein Museum oder einfach einen coolen Ort gibt, den du in unserer Zusammenstellung vermisst, schreib uns! Wir freuen uns über Verbesserungsvorschläge!

Inhaltsverzeichnis einblenden