FÖJ - Freiwilliges Ökologisches Jahr

Das FÖJ ist ein Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene, die ein Jahr freiwillig in einer Einrichtung des Natur- und Umweltschutzes oder der Umweltbildung arbeiten und lernen wollen.

Einsatzmöglichkeiten sind zum Beispiel

  • Betreuung von Schutzgebieten
  • Pflege wildlebender Pflanzen und Tiere
  • Unterstützung der Umweltbildungsarbeit mit Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen
  • Maßnahmen zur Gewässerpflege
  • Kennen lernen der Forstarbeit oder Forstverwaltung
  • Kartierungs- und Messarbeiten
  • Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
 
Voraussetzungen
  • Ein Mindestalter gibt es nicht, die Vollzeitschulpflicht muss erfüllt sein. Das 27. Lebensjahr darf noch nicht vollendet sein
  • Verbindliche Entscheidung für ein Jahr
  • Interesse und Offenheit für ökologische Fragen und aktives Engagement im Umwelt- und Naturschutz
 
Wie viel musst du arbeiten?
  • 38,5 Stunden in der Woche (richtet sich nach den Dienstzeiten der Einsatzstelle)
  • Teilnahme an fünf einwöchigen Seminaren ist Pflicht
 
Leistungen
  • Taschengeld in Höhe von ca. 180,- Euro monatlich
  • Freie Unterkunft und Verpflegung bzw. entsprechender Pauschalbetrag (evtl. auch Sachbezugswerte)
  • Sozialversicherungsschutz (Kranken-, Renten-, Arbeitslosen-, Unfall- und Pflegeversicherung)
  • Weiterführung des Kindergeldes, Waisenrente etc.
  • 26 Tage Urlaub
  • Beratung und Begleitung in persönlichen und arbeitsbezogenen Fragen
 
Sonstiges
  • Ein bestimmter Schulabschluss ist keine Voraussetzung
  • Bewerbungsunterlagen können ab 1. Februar bei den Trägern des FÖJ in Bayern (JBN, EJB, BDKJ) angefordert werden
  • Das FÖJ beginnt jeweils zum 1. September

Inhaltsverzeichnis einblenden